Geschichte

Was ist Ciao Italia?

Ciao Italia ist eine Vereinigung von Unternehmern in Dienste italienischer Gastlichkeit, insbesondere vertreten durch Gastronomen. Unterstützt wird die Organisation von den Ministerien für Auswertiges, für Landwirtschaft und Ernährungswesen, für Tourismus und für Außenhandel. Sie kann auf die Zusammenarbeit mit öffentlichen Einrichtungen und auch mit privaten Firmen wie z. B. der Alitalia bauen. Sie alle haben sich die weiterentwicklung und Verbreitung italienischer Lebenskultur zum Ziel gesetzt.

Die Geschichte von Ciao Italia

Ende der Siebziger Jahre hatte Bartolo Ciccardini die geniale Idee, eine ständige Verbindung mit im Ausland arbeitende Italienern durch ein weltweites Netzwerk von Gastronomen einzurichten.

Eine Gruppe freiwilliger Helfer um Ciccardini beschäftigte sich mit Unterstützung des Instituts für Außenhandel mit diesem Projekt. Im November 1979 fand in Rom die erste internationale Zusammenkunft statt. Sie wurde auf den Namen Ciao Italia getauft.

Die Leitideen von Deutschland

Die Zielsetzung der deutschen Sektion ist die italienische Gastlichkeit und die kulinarische Tradition in Deutschland zu verbreitern. Zugleich beabsichtigt die Vereinigung, die Gemeinschaft unter den Mitgliedern zu fördern. So verfolgt Ciao Italia auch die Absicht, die interessen der eigenen Mitgliedern gegenüber deutschen Vereinigungen in den Bereichen Gastronomie und Hotellerie zu vertreten. Hierbei gilt der Förderung von Unternehmernachwuchs und dessen Entwicklung ein besonderes Augenmerk.